Podestplätze für Grötzinger Kunstturner bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

 

Zwei Starter, zwei Medaillen – so lautete die optimale Ausbeute der Grötzinger Ü40-Turner bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Essen am 05./06. Mai. Silber ging an den langjährigen Turner-Trainer der Bundesligamannschaft Lazar Bratan, Studententrainer Jens Rudat konnte die Bronzemedaille einheimsen. 

 

Nachdem bereits am Vortag die „richtigen Senioren“ (ältester Teilnehmer: Jahrgang 1933!) der Geriatrie zeigten, was eine Harke ist, gingen am Sonntagmorgen die grau melierten an die Geräte. Bei den Jüngsten (Ü30) siegten Jens‘ frühere rheinische Mannschaftskameraden Ivan Sommer und André Sauerborn. Letzterer fungierte auch als Gastgeber für die Grötzinger Teilnehmer, so dass auch Kost und Logis zweifelsfrei als meisterlich bezeichnet werden konnten. Spitzenturnen gab es in der Ü35 zu sehen: Hier dominierte kein geringerer als der zweifache WM-Bronzemedaillengewinner Eugen Spiridonov die Konkurrenz, der mit den gezeigten Übungen zweifellos auch den einen oder anderen aktiven Nationalmannschaftsturner in Bedrängnis gebracht hätte.

 

In der Ü40 zerschlugen sich nach einigen Unsicherheiten nebst gestürztem Abgang bereits am ungewohnten Startgerät Reck die Sieghoffnungen von Lazar, der allerdings auch die Leistung seines Bezwingers Thorsten Michels neidlos anerkennen musste: „Thorsten war dieses Jahr einfach zu stark“. Der frühere Abonnement-Saarlandmeister und jetzige Präsident der TG Saar meldete sich nach vierjähriger Abstinenz eindrucksvoll zurück und war insbesondere an den Ringen eine Klasse für sich. Im Verfolgerduell konnte Jens seinen Dauerkonkurrenten Rainer Fischer aus Jena denkbar knapp in Schach halten. „Verglichen mit Lazar und Thorsten bieten wir an den meisten Geräten nur Hausmannskost, dafür geht bei uns praktisch nie etwas schief“, kommentierte Jens die Ausgangslage. „Entsprechend war mir nach Rainers Fehler am Reck klar, dass ich das Ding nur noch nach Hause turnen muss“.

 

Die Grötzinger Garde trug damit ihren Teil dazu bei, dass der Badische Turnerbund mit elf Podestplätzen einmal mehr als erfolgreichster Turnverband aus den Seniorenmeisterschaften hervorgehen konnte. 

 

JR