Jahreshauptversammlung 2019


Zahlreiche Ehrenmitglieder und Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende des TSV Bernd Ruf am Freitag, 15. März auf dem Grollenberg zur Jahreshauptversammlung willkommen heißen. Er stellte fest, dass die Einladung zur Versammlung fristgerecht und zudem mit persönlicher Einladung erfolgt war. Zur Tagungsordnung gab es weder Einwände noch Ergänzungswünsche.

 

Mit einer Schweigeminute ehrte die Versammlung das 2018 verstorbene Ehrenmitglied Rudi Gugel, der sich sportlich und organisatorisch über viele Jahrzehnte im Verein verdient gemacht hatte.

 

Zum Protokoll der JHV von 2018 gab es keine Beanstandungen. Nun berichtete Sportwart Lazãr Bratan über die Aktivitäten und den Trainingsbesuch bei den Kinderturngruppen, Eltern/Kind-Tur-nen, Schwimmen, Fitnessgymnastik, Er/Sie-Gruppe, Freizeitvolleyball, Studitraining, Jedermannsport und Tischtennis im Freizeit- und Seniorenbereich.  Seit Herbst nimmt neben den Schüler- und Jugendmannschaften auch eine junge, erfolgsambitionierte Herrenmannschaft am Spielbetrieb des Badischen Tischtennisverbandes teil.

 

Kunstturn-Abteilungsleiter Frank Roll freute sich über die gute Arbeit im weiblichen und männlichen Kunstturnen, die trotz der oft übervollen Trainingshalle hervorragende Platzierungen der Mädchen- und Jungenmannschaften  hervorbrachte. Die 1. Mannschaft der Herren belegte in der 3. Bundesliga-Nord den 4. Platz; die durch Abstellungen in die 1. Mannschaft geschwächte junge zweite Mannschaft schaffte trotzdem den Wiederaufstieg in die Landesliga. Bei den Einzelergebnissen waren der zweite und dritte Platz von Lazãr Bratan und Jens Rudat bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften (40 – 44) herausragend. Frank Roll dankte dem Trainer- und Übungsleiterteam Mihaela Petru, Maike Roll, Petra Brazler, Finnja Weis, Julian Bertsch, Nikolas Papadopoulus und Lazãr Bratan für ihre engagierte und erfolgreiche Arbeit. Ebenso dankte er allen, die bei Wettkämpfen und Veranstaltungen die Kunstturnabteilung aktiv unterstützt haben.

 

Mit Hilfe der übersichtlichen Wandprojektion erläuterte nun der 1. Vorsitzende die Geschehnisse um den TSV im Jahr 2018 und die Planung für das laufende Jahr. Die Mitgliederzahl änderte sich im vergangenen Jahr nur unwesentlich. Das Kursprogramm lief weiterhin erfolgreich bei nahezu  konstanter Teilnehmerzahl. Auch die drei Angebote im Rahmen von „In Schwung“ Tischtennis, Sitzgymnastik und Sturzprophylaxe laufen weiterhin gut. Nach Martina Braun werden die Kurse nun von Isolde Dünner und Edda Holdermann-Götz betreut. Neu beim TSV ist die Jugendvertretung, die im Juni 2018 gewählt wurde. Im Februar fand die 1. Jugendversammlung statt. Die Datenschutz-Grundverordnung erforderte viel Arbeit. Für Übungsleiter und Mitarbeiter wurde ein Erste Hilfe Kurs durchgeführt.

 

Der Neubau der Sporthalle, eigentlich hätte er 2018 begonnen werden sollen, ist leider durch behördliche Verzögerungen bzw. Auflagen in Verzug gekommen. Die Finanzierung des Neubaus ist durch Eigenmittel (Ertrag aus Grundstücksverkauf) und Fördermittel (Stadt KA /BSB) gesichert. Zudem erwartet der Verein einen Ertrag aus der Vergabe von „Flächen-patenschaften“. Die Gaststätte ist leider seit Juni 18 geschlossen, da der Pächter insolvent ist. Zahlungsrückstände, Pacht- und Mietausfall führten in der Folge zu einem negativen Ergebnis in der Vereinskasse. Die bestehenden Darlehen konnten jedoch erheblich getilgt werden.

 

Im Namen der Kassenprüfer erstattete Matthias Götz Bericht. Die Prüfung hatte keine Beanstandungen ergeben, sodass die Entlastung von Kassier und Vorstandschaft, von Matthias Götz beantragt, erfolgen konnte und jeweils einstimmig erteilt wurde.

 

Nun wurden die Ehrungen vom 1. Vorsitzenden Bernd Ruf und dem Ehrenvorsitzenden Jürgen Kunzmann durchgeführt.

 

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

25 Jahre: Dieter Hüttisch

40 Jahre: Isolde Dünner

65 Jahre: Walter Wagner

 

Für jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand sowie außerordentlichen Einsatz für die Belange des Vereins wurden Anne Torka, Christel Wenzel und Alfred Sassenfeld zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für den turnusmäßigen Wechsel bei den Kassenprüfern stellte sich Ute Michalcyk als  Nachfolgerin zur Verfügung.

 

Einen Wechsel gab es auch  im Vorstand. Nachdem sich  Anne Torka und Christel Wenzel aus persön-lichen Gründen aus der Vorstandsarbeit zurückzogen,  gehört nun Dr. Jens Rudat der Vorstandschaft an.

 

Mit einem „Herzlichen Dank“ für die Teilnahme an der JHV beschloss Bernd Ruf die Versammlung. 

   

JK