Verfolgerduell in Renning


Karlsruher Kunstturner wollen Anschluss an Tabellenspitze halten

 

Am kommenden Samstag empfängt der Tabellenzweite der 3. Kunstturnbundesliga-Süd (WTG Heckengäu) die derzeit drittplatzierte Riege aus Grötzingen. Mit Blick auf die bislang gezeigten Inhalte (D-Wert = difficulty) bewegen sich beide Mannschaften mehr oder weniger auf Augenhöhe, mit leichten Vorteilen auf schwäbischer Seite insbesondere an Sprung und Barren.

 

Von der Ausführung her präsentierten sich die Heckengäuer allerdings schon beim Saisonauftakt deutlich sauberer und sicherer als die Turner aus der Fächerstadt; zum zweiten Wettkampftag wurde sogar die berühmte Schippe draufgelegt und ein um noch mal 5 Punkte höherer E-Wert (execution) erzielt. 

 

Hier wird man also in der Trainingshalle am Grötzinger Grollenberg noch einigen Feinschliff betreiben müssen, um im Spitzenduell mithalten zu können – was heuer durch terminlich bedingte Ausfälle zweier Turner sowie Verletzungssorgen bei den „Altersturnern“ Bratan und Rudat erschwert wird. Die Hoffnung liegt daher klar auf den jungen Wilden, die beim Heimsieg gegen Unterföhring am vergangenen Samstag großes Potential haben erkennen lassen, aber zweifellos hier und da auch noch Luft nach oben gelassen haben.

 

JR