Neyén Eitan BaWü-Vizemeister


Grötzinger Kunstturner in Heidelberg erfolgreich

 

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Kunstturner in Heidelberg konnte der TSV Grötzingen nach langer Durststrecke endlich wieder einen Jugendturner auf dem Treppchen platzieren: Der 17jährige Neyén Eitan, im Vorjahr bereits sporadisch in der Grötzinger Männermannschaft in der 3. Bundesliga eingesetzt, konnte in der A-Jugend die Silbermedaille erringen.

 

Auch die „Großen“ schlugen sich achtbar: Der 19jährige Anton Weiss konnte in seinem ersten Jahr bei den Männern einen respektablen zehnten Rang belegen und zeigte dabei erstmals einen Doppelsalto am Boden – sehr zur Freude seines Trainers Lazar Bratan, der seinerseits nur um den Wimpernschlag von 5 Hunderstelpunkten am Barrenfinale vorbeischrammte. 

 

Die Betreuungsarbeit übernahm im Wesentlichen der Grötzinger Senior Jens Rudat, vor zwei Wochen Deutscher Vizemeister in der Ü40, der es sich gegen Wettkampfende nicht nehmen ließ, selber aktiv ins Geschehen einzugreifen und am letzten Gerät Pauschenpferd den achtbesten Wert der 24köpfigen Konkurrenz zu erturnen.

 

Für Lazar und Jens geht es bereits in zwei Wochen noch einmal ins Wettkampfgeschehen, wenn die Karlsruher Uniturner die Deutschen Hochschulmeisterschaften in München unsicher machen werden – trotz der akut gesundheitsgefährdenden PCB-Belastung am KIT hoffentlich mit einem mens sana in corpore sano.

 

JR